Freitag, 28. August 2009

Ich packe meinen Koffer

… und bin zur Abwechslung mal wieder ein paar Tage in Köln, um morgen im ruralen Umland erstmal des Hellblizels bereits erledigte Hochzeit zu feiern, bevor es ab Montag dann etwas zusätzliche Arbeit zu erledigen gilt, unterbrochen nur von Bushido, Fler, Naidoo und Dickes B in der einen oder anderen Form.

So schaut's aus. Schönes Wochenende!

Donnerstag, 27. August 2009

Donnerstag, 20. August 2009

Soulfood eröffnet die Jagdsaison

Am Samstag, liebe Menschen, starten die geschätzten Herren Lutz & Suppe a.k.a. Soulfood ihre Residency im Grünen Jäger. Das bedeutet gewohnt sympathischen und tiefen Funk-und-Rap-Wahnsinn ohne egomanisches Obskuritäten-Gepose – will sagen: Ich freu mich drauf und wünsche den Jungs deutlich mehr Erfolg, als "Home" dort zuteil wurde.

Alle hin da:

Assoto x 9

Immer nur runde Geburtstage feiern ist doch langweilig. Deswegen: Alles gute zum Neunten, Assoto Sounds. Zelebriert wird natürlich Freitagnacht, und da wird man sich sicher nicht lumpen lassen:

Dienstag, 18. August 2009

Clubsterben continues

Ich meckere ja gerne, aber eine Sache über die ich besonders leidenschaftlich nörgeln kann ist das kontinuierliche Verschwinden von Clubs in Hamburg, ohne dass angemessen Neues und Sympathisches nachwächst.

Angefangen hat das für mich als Zugezogenen vor einigen Jahren, als das Gebäude am Nobistor abgerissen und später (nach monatelangem Stillstand) als Endoklinik-Neubau wieder hochgezogen wurde – die Opfer hießen Echochamber, Click, Weltbühne und Phonodrome bzw. KdW, vier Läden, in denen ich reichlich denkwürdige Nächte verbringen durfte. Die Schließung des guten alten Mandarin Kasino, das lange Zeit mein zweites Wohnzimmer war, war vorläufiger Höhepunkt. Und nu?

Jetzt kommt auch noch die Deutsche Bahn um die Ecke und hat zum 31.12.09 die Mietverträge von Waagenbau, Fundbureau und Astrastube gekündigt, weil: Aktuelle Konjunkturpaketgelder wollen verbraten werden, und so werden Sanierungsarbeiten an der Sternbrücke früher als gedacht in Angriff genommen. Wirtschaftsförderung gone bad. (Auch wenn der durchschnittliche Hamburger Neon-Hipster das nicht besonders tragisch finden dürfte.)

Am Freitag gibt es eine Pressekonferenz zum Thema, all zu viele Hoffnungen sollte man sich aber wohl nicht machen. Wir werden sehen.

EDIT: Die TAZ zum Thema.

10 Jahre Disco Diamant zum Nachhören, Pt. 2: Odonien

Mehr Breaks und Zeugs, diesmal aus dem Disco Diamant Darkroom im Odonien mit Blick auf den Puff und feuerspeiende Metalldinge.

Mit dabei sind bei der DJ-Tombola mit ausgelosten 20-Minuten-Sets so ziemlich alle, u.a. D.Rush, kleinski, Mario Al Dente, Sygaire, Scope & Def, Cem und viele mehr, die ich alle nachhören muss, weil ich die ganze Zeit draußen war und auf Skar aufpassen musste.

Mein leicht zerschraddeltes Set fängt kurz vor Ende des ersten Files so bei 1:53 an, wird dann nach "Planet Rock" zerhackt und geht nach einer Pause in File 2 weiter – was aber viel interessanter ist, ist Funkmaster Ozone, der direkt nach mir dran ist und hardcore 80s Talkbox-Elektrofunk spielt. Und zwar live, nicht von doofen Platten. Irrer Typ.



Für Zeitreisende und Plappermäuler

"Have we ruined everything?"

Belanglos, aber sehr schön, wie diese Frau namens Rachel McAdams in Jon Stewarts Daily Show ihren neuesten Film in Grund und Boden promotet.

The Daily Show With Jon StewartMon - Thurs 11p / 10c
Rachel McAdams
www.thedailyshow.com
Daily Show
Full Episodes
Political HumorSpinal Tap Performance

Montag, 17. August 2009

10 Jahre Disco Diamant zum Nachhören, Pt. 1: Subway

Es gibt, Defcon sei Dank, einen Stapel Mitschnitte von der Jubiläumsfeier der Disco Diamanten neulich in Köln.

Hier zunächst das Material von Freitagnacht im Subway, u.a. mit Sygaire, Sticky Dojah und natürlich Superrockin' Scope & Disco Def. Mein vollanaloges 45s-only Set startet im ersten File so etwa in der Mitte nach der bombastischen Ansage von Scope mit einer verstrahlten Dubversion von "Bring the Noise".




Die Samstagnacht folgt.

Dies und das

Terrasse & Garten.
Sonne & Transpiration.
Arbeiten & Autofahren.
Grill & Schnaps.
DJ Fett & Sir Jai.
Tuttlingen & Konstanz.



Hamburg, am Mittwoch komm ich wieder.

Dunne

Mittwoch, 5. August 2009

Ab und zu

… erkunde ich auch einfach meine Stadt.

Eppendorfer Moor
Eppendorfer Moor
Eppendorfer Moor

Auch wenn ich mich immer wieder in Niendorf oder Lokstedt oder sonstwo verfahre.

Dust Brothers – Triple

Nur mal so.







Bonus: Es gibt einen Dust Brothers-Mix von Hansons "Mmmbop", mit Beats und sogar Scratches – hier zu hören. Ob man sich mit dem restlichen Hanson-Debütalbum beschäftigen muss, das komplett D.B.-produziert ist, kann ich allerdings nicht sagen.

Schöne kleine Dust Brothers-Story übrigens in Wax Poetics #35.

Treat Me Like Your Mother

The Dead Weather, fantastisch:



(Danke, Sel)

Und weil ein bestimmter, nicht sehr origineller Vergleich bei Jack White nie fehlen darf, schnell noch den hinterher:

Dienstag, 4. August 2009

10 Jahre Disco Diamant

Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist: Am Wochenende feiern Scope und Defcon ihr Zehnjähriges als Disco Diamant und lassen sich natürlich nicht lumpen, was das zugehörige Gefeier angeht. Die Reisegruppe Hamburg/Lübeck wird sich am Freitag auf den Weg dorthin machen, bevor es für mich am Montag direkt weiter in Richtung Süden geht.

Im Detail sieht das dann so aus:

10J-DD-WebFlyerSubSide

10J-DD-WebFlyerOdoSide

Interview Allstars

Ich weiß zwar nicht wirklich, wer diese Leute sind, aber diesen wirr zusammengestückelten Interview-Potpourri finde ich super. Pan & Artist: