Montag, 27. Juli 2009

Bronko macht das Fett warm

Auf dem Red Bull-Bus am Splash-Vorabend, leider in einer komischen Halle. Aber:

Mittwoch, 22. Juli 2009

Musik für heute

Mos Def – The Ecstatic: Dann soll er halt nicht zum Splash kommen, wenn er dafür so schön verpeilte und erdige Platten macht. Im Vibe irgendwo zwischen "Black on Both Sides" und "The New Danger", fühl ich.

DJ T – The Inner Jukebox: Ich mache mich ja sonst nicht krumm für so reine Houseplatten. Das hier ist aber dermaßen hüfttief soulful, bassig und liebevoll zerschnipselt, dass ich es erfreulich lange auf Repeat pumpen kann.

Sa-Ra Creative Partners – Nuclear Evolution: Ein Überfan bin ich immer noch nicht, dafür höre ich hier irgendwie zu viel Füllmaterial. Trotzdem hübsch strahlender, verschleppter Soul für heute und morgen, kann man sich also durchaus ins Regal stellen.

Bibio – Ambivalence Avenue: Wie die Fleet Foxes auf Acid. Und das meine ich als Kompliment.

Und dann gibt es ja auch noch ein hervorragendes und lange erwartetes neues Fat Freddy's Drop-Album.

Donnerstag, 16. Juli 2009

… und fett Moneytoes auf die Schnelle

Ich weiß nicht, wie ich es sagen soll … aber so sehr ich mich auch sträube, auf eine ganz unangenehme, prollige ich-muss-mich-gründlich-waschen-Weise finde ich das hier dope:



Liegt natürlich nur am Beat und den Savas-Cuts, klar. Repeat.

Festival-Zickzack, Teil 2

Nächste Runde: Mit einer kleinen Hochsommererkältung im Gepäck geht es morgen abends via Stuttgart nach Mannheim zum HipHop Open, äh, Minded, und dann Sonntag jetsetmäßisch nach Berlin zu Ein Hartz für Berlin, lustige Sachen gucken und ganz ernsthaft arbeiten. Die Ergebnisse dieser lustigen Festivaltingelei gibt es natürlich in den nächsten Wochen hier zu sehen.

Auf Wiedersehen!

Through the eyes of …

… David L.:

Splash 09

… Jakob E.:

Splash 09

Splash, Splash, Splash.

Dienstag, 14. Juli 2009

Neulich im Ramschladen

Guten Tag,

vielen Dank für Ihr Schreiben an Amazon.de.

MP3-Dateien werden nur an Privatpersonen verkauft und nicht an Firmenkunden, juristische Personen oder an Kunden, die sie zu Geschäftszwecken, für eine Institution oder zum Wiederverkauf erwerben möchten. Daher können wir Ihnen leider keine Rechnung mit Mehrwertsteuerausweis ausstellen.

Sie können sich jedoch über "Mein Konto" eine Bestellübersicht ausdrucken. Vielleicht ist dies ja eine Alternative für Sie.

So geht's. (…)
Ach so, ja. Entschuldigt die Störung.

Splash Nullneun

Ähm, ja. Neben dem ganzen Warten und Rumhetzen habe ich zwar wieder nur wenige Shows gesehen, aber irgendwie doch genau die richtigen.

Deichkind, zum Freitagsheadliner befördert, haben die Crowd mit Reimemonster und Trampolin – stumpf, aber geil – völlig meschugge gemacht, Peaches wurde völlig zu Recht extrem abgefeiert, Taktloss erschießt minutenlang mit einem Regenschirm seine Fans.

Schön anzusehen: Laas Unltd. vor einem Hügel voller Menschen in Bestform. Und wie dann am Sonntag zuerst Casper und danach Olli Banjo die heimliche Hauptbühne und alles im Umkreis komplett zerlegt haben: Unglaublich. Danke, Splash.

Donnerstag, 9. Juli 2009

Ich bin dann mal Splash

Und ich habe voller Optimismus auch Shorts neben Gummistiefel und Regenjacke eingepackt.

Wir sehen uns – heute abend bei Imbiss Bronko oder sonstwann auf der Suche nach der besten Kaffeebude. Auf geht's.

Mittwoch, 8. Juli 2009

Beatboxing MJ

Da fällt mir noch einer ein, der ganz gerne mal beatboxt:



Dienstag, 7. Juli 2009

Bum-Funk, oder: Red - The Man Without The Machine

Vor ein paar Monaten, im Hinterhof der HVW8 Art + Design Gallery: Der Hobo-Beatboxer/Talkboxer Red performt komplett solo "I should tell ya mama on you"



Mittlerweile wurde das Ganze nochmal richtig aufgenommen und erscheint demnächst mit Remixen von Dam-Funk und Chops auf iTunes:



Weiter zum Thema:
Red - Die ganze Story
Red "Ghost ride the hips"
Raw-Remix von JME

(Props an Hawkeye für den Hinweis)

Haste mal'n Mix?

Wenn nicht ich, dann hat Freund Skar immer was Schönes im Repertoire. Diesmal eher auf HipHop, aber natürlich mit ein paar unvermeidlichen Schulterblicken in Nachbars Garten – und fresh wie Bottermelk. Der Skårgaard halt.

"Can You Lend Me Five Bucks" gibt es hier mit Tracklist und Downloadlink.

DJ Derek

Toll:

Derek was born & raised in Bristol, & during the late 50's & early 60's fell in love with the music & culture of the West Indian immigrants moving to Britain. He picked up the lingo by hanging around in barber shops & listening, & picked up the groove by buying & selling reggae records around the country.

Now in his late 60's Derek tours the country armed only with a backpack full of killer tunes, his bus pass & an unquenchable thirst for real ale.

DJ Derek pt. 1 from Grand Finale on Vimeo.

DJ Derek pt. 2 from Grand Finale on Vimeo.


(Danke, Tim)

Mocambo bei NDR Info

Liebe Gebührenzahler, ich zitiere mal:

Hallo an alle,

heute im Nachtjournal (24h) bei NDR Info gibt es eine Stunde Mocambo Special, zu hören unter UKW 92,3 (Antenne) und 94,05 (Kabel) oder als Stream bei www.ndrinfo.de

Alte Hits, neue Compilation, Gespräche und Vorschau aufs Gizelle Smith Album.

Und da sei nur kurz angemerkt: Freut euch auf dieses Gizelle Smith Album. Geiler Scheiß.

Montag, 6. Juli 2009

Oh Gorny

Gorny: Der Musikindustrie wird immer vorgeworfen, die Digitalisierung verschlafen und keine vernünftige Musik veröffentlicht zu haben. Das sei der eigentliche Grund der Krise. Wenn aber so viel schlechte Musik auf dem Markt wäre, würde sie auch keiner klauen.

Sehr aufschlussreich, was dieser Interessenvertreter der Tonträgertransportunternehmen immer wieder von sich gibt. Und leider hören ihm dabei sehr viele Leute auch noch zu. Ich verweise hier deswegen zu Stefan Niggemeier, der sich damit mal wieder befasst hat: Understanding Dieter.

Samstag, 4. Juli 2009

Odd Couples





Für Michael und für Russell. Einfach so.

Oh Jonny

Klar:



Zum Vergleich:

Donnerstag, 2. Juli 2009

Udo of the day: Gene Galaxo

Herr Lindenberg mit einem visionären, düsteren 1976er Space-Funk-Workout. (Bitte nicht von der schrecklichen Diashow irritieren lassen.)

Mittwoch, 1. Juli 2009

Manges für die Zukunft

Das darf nicht übersehen werden: Manges verabschiedet sich weitgehend aus dem Biz und ist immer noch King.



Viel mehr Hörproben bei Herrn Merkt. Bitte checken, echt jetzt.