Dienstag, 31. März 2009

"Yo, Run! What's going on in 1986?"

Wow. Ein Livemitschnitt (Audio) von Run DMC, 1986 im Madison Square Garden auf ihrer "Raising Hell"-Tour. Immer noch fresh.

(via Marc Hype auf Facebook)

Hamburg funkt: Pitch & Scratch "Everybody Move"

… einen hab ich noch, danke Suro:



Und ein Album ist auf dem Weg!

Prince & Tip & Schokolade

Das find ich ja schon ganz geil. Erst recht, seit ich meinen Rechner mal wieder an eine Anlage mit ernsthaftem Bass gehängt habe.


Chocolate Box - Prince feat Q-tip

(via)

Soul des Cabots im WDR

Fleur Earth Experiment:


Fleur Earth Experiment - TV Feature from MPMTV on Vimeo.

(via)

Homerun HiFi, gutaussehend

Ein paar neue Presseschüsse vom Samstag. Ich bin sehr stolz auf meine schöne neue Kette.

Homerun HiFi 2009
Homerun HiFi 2009
Homerun HiFi 2009

(Fotos, natürlich, von Hannes Piltz)

Samstag, 28. März 2009

Tighter als ein enger Engpass in England

Gerade erst gefunden und für dope befunden: Das hier von Mädness.


Mädness - Ein paar Bars from ElMágico Studios on Vimeo.

Free-Download-Album hier.

Sonntag, 22. März 2009

Flako - First Spaceshit on the Moon

Die Unmengen von mehr oder weniger detroitigen Post-Dilla-HipHop-Beats mit verschleppten Snares (ihr wisst, was ich meine, oder?), die seit einiger Zeit das Netz überfluten, langweilen mich ja leider ziemlich oft. Viel me-too von 1000 Produzenten, wenig Neues.

Da sticht das Beattape "First Spaceshit on the Moon" von fLako ziemlich angenehm aus der Masse heraus, dank interessanter Sounds, guter Ideen und abwechslungsreicher Grooves. Downloaden kann und sollte man das Ganze hier oder hier. (Wenn auch leider in ziemlich kleingerechneten MP3s.)

Und wo wir schon dabei sind: Diesen fLako-Remix von Bustas "Touch It" lege ich immer noch gerne auf. Sehr schön gemachte Nummer. Guter Typ.

(via)

Samstag, 21. März 2009

Eddie Bo

Wieder geht eine New Orleans-Größe: Eddie Bo starb am 18. März im Alter von 78 Jahren an einem Herzinfarkt. RIP.



(via, Nachruf mit Musik von O-Dub)

Freitag, 20. März 2009

Irgendwann neulich nachts

… fragte mich ein anonymer DJ wild und wahllos auf Skype nach Rap-Acapellas. Und ein paar Wochen, gar Monate später gibt es nicht nur den Arbeitsnachweis, sondern auch den Beleg: Kool Savas ist auf dem "Rapfilm" (MTV Direktlink) hängen geblieben. Als hätten wir's nicht schon immer gewusst.

EDIT: Jetzt auch bei Youtube aufgetaucht und somit embeddable.



MRD beim Videodreh: 1, 2, 3

Alles da

Alles da.

Jetzt fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten wie ein Esstisch oder ein Sofa. Weiter im Text.

Mittwoch, 18. März 2009

P.E. + The Roots + Antibalas: Bring the Noise

Wenn es in Deutschland eine Fernsehshow gibt, in der solche wundervollen Massaker passieren, lege ich mir wieder einen Fernseher zu. Versprochen.



(via Falk)

DJ Vadim - Hidden Treasure



Mal mehr so rumspringmäßig. Freitag übrigens bei den Assotos im Neidklub.

Sonntag, 15. März 2009

Krümelboogie

Geliebter Dauerohrwurm, immer und immer wieder. So ähnlich habe ich mich gestern auch gefühlt:



Me Lost Me Cookie at the Disco, vom Cookie Monster. 1979 auf diesem Album erschienen.

BDK

Mit Big Daddy Kane in Brooklyn.

(via)

Samstag, 7. März 2009

Samstag, 20 Uhr 15

Noch so ein Webmusikprojekt, das dringend erwähnt werden muss:

Samstag, 20 Uhr 15. Während andere Menschen vor dem Fernseher gammeln, haben Lunte, Slomo und Textkollektor eine bessere Idee. Jeden Woche, jeden Samstag, ein neuer Track, ein neues Video. Kein Battleblödsinn von der Resterampe, sondern wunderbare, sehr eigene Rapmusik, die Geschichten erzählt.

Ende Januar gab es das selbsterklärende Intro:



Heute ging die sechste Folge online, und ich kann nur jedem ans Herz legen, die restlichen Videos zu sehen und zu hören und das Blog zum Projekt schnell in den Feedreader zu packen.

Mittwoch, 4. März 2009

Thru You: Kutiman vs. Youtube-Solisten

Es ist kein großes Geheimnis, dass ich Kutiman toll finde. Sein Album, das damals auf MPM erschien, taucht immer noch ziemlich regelmäßig stückchenweise in meinen Sets auf und gehört zu den besten neuen Funk-Projekten der letzten Jahre.

Da hört man also gerade mal ein paar Monate nichts Neues von dem Typen, und womit kommt er um die Ecke? Mit Thru You, einem Projekt, das ich so großartig finde, dass ich schon darüber schreibe, während ich gerade erst die Hälfte gehört habe. Die Idee ist simpel und wurde sicher auch schon öfters angegeangen, aber das hier ist next level ish: Kutiman bastelt komplette Songs nur aus Samples von Leuten, die Videos von sich selbst auf Youtube gestellt haben, in denen sie in ihrem Zimmer Gitarre spielen, in der Garage trommeln, auf der Straße rappen oder vor der Schrankwand Bass spielen, und daraus zimmert er irrsinnig tighte Weltraumfunknummern. Entsprechende Videos gibt es natürlich auch, und es führt kein Weg daran vorbei, die Seite zum Projekt selbst von A bis Z zu checken. Eine Art audiovisuelles Online-Mini-Album. Daran ist einfach alles gut.

Montag, 2. März 2009

Geht nich, gibts nich

Sido (der auch Regie geführt hat) und Alpa Gun. Nichts Wildes, aber gefällt mir irgendwie.


SIDO & ALPA GUN "GEHT NICH, GIBTS NICH" from SEKTENMUZIK on Vimeo.

(via)