Freitag, 11. September 2009

Kelpe

Kelpe is Kel Mckeown, from Loughborough, England.


Und Kelpe macht Musik zwischen Warp-Clicks & Cuts-Minimalismus und breitwandigem Garagenfunk, mit rotzigen Basslines und grob entlang der Trennlinie zwischen organisch und digital.

Walking Kelpe Soundtack from Kel McKeown on Vimeo.



Zum süchtig machen: "Shipwreck Glue", ein Viech von einem Track. Das (zweite) Album "Ex-Aquarium" ist irrsinnig gut, digital besser erhältlich als auf Vinyl und wurde mir ans Herz gelegt von Mr. Fangkiebassbeton, dem allerdings ein eigener Artikel hier gebührt.

1 Kommentar:

  1. kelpe ist der shit! auch wenn ich schon 'n glas wein intus hatte, die ex-aquarium hat meine synapsen so ordentlich stimuliert, dass ich nachher noch ... [ du kennst den rest der geschichte ja eh ;-) ]

    AntwortenLöschen