Mittwoch, 4. März 2009

Thru You: Kutiman vs. Youtube-Solisten

Es ist kein großes Geheimnis, dass ich Kutiman toll finde. Sein Album, das damals auf MPM erschien, taucht immer noch ziemlich regelmäßig stückchenweise in meinen Sets auf und gehört zu den besten neuen Funk-Projekten der letzten Jahre.

Da hört man also gerade mal ein paar Monate nichts Neues von dem Typen, und womit kommt er um die Ecke? Mit Thru You, einem Projekt, das ich so großartig finde, dass ich schon darüber schreibe, während ich gerade erst die Hälfte gehört habe. Die Idee ist simpel und wurde sicher auch schon öfters angegeangen, aber das hier ist next level ish: Kutiman bastelt komplette Songs nur aus Samples von Leuten, die Videos von sich selbst auf Youtube gestellt haben, in denen sie in ihrem Zimmer Gitarre spielen, in der Garage trommeln, auf der Straße rappen oder vor der Schrankwand Bass spielen, und daraus zimmert er irrsinnig tighte Weltraumfunknummern. Entsprechende Videos gibt es natürlich auch, und es führt kein Weg daran vorbei, die Seite zum Projekt selbst von A bis Z zu checken. Eine Art audiovisuelles Online-Mini-Album. Daran ist einfach alles gut.

Kommentare:

  1. Bekomme vor lauter Staunen den Mund nicht mehr zu!
    Das ist mit Abstand das abgefahrenste, was ich seit langem gehört und gesehen habe!

    AntwortenLöschen
  2. du warst der erste der es gebracht hat, du A-blogger hihi.

    AntwortenLöschen
  3. @mogreens Yeah! Ich hab es in Wahrheit irgendwo bei Twitter aufgeschnappt, konnte das aber auf die Schnelle nicht rekonstruieren … Ich könnte es so machen wie diverse Zeitungen und einfach schreiben "Quelle: Internet".

    AntwortenLöschen
  4. unglaubliches Hämmerschen. Musst ich auch gleich bloggsen. Allerdings hast Du scho zu viele schlaue und richtige Worte dazu geschrieben. Da habe ich dann dem kleinen Kerl erspart mit aller Gewalt noch ein paar eigene Worte dazu zu (er)finden.

    Beste Grüße 'gen Baustelle aus der Stadt der Cheftunnelbauer, j

    AntwortenLöschen
  5. Schade, gibt es leider derzeitig nicht mehr zu sehen oder hören. Hat wohl in der Kürze gleich zu massenhaft Traffic verursacht.

    Aber ungesehen, super Idee die dahinter steckt.

    AntwortenLöschen
  6. danke für den link! kann mich nicht daran satt sehen. sampling 2.0 - groß!

    AntwortenLöschen