Freitag, 2. Januar 2009

Ach, schon wieder Wochenende?

Die Wochentage, an denen ich im Dezember – in dieser Reihenfolge – aufgelegt habe: Samstag, Montag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag und wieder Mittwoch. Wie soll man denn da einen halbwegs brauchbaren Wochenrhythmus behalten?

Entsprechend ist für mich heute wieder sowas wie Montag, nachdem ich gestern (nach einer spaßigen Silvesterparty im Stage Club, bei der mich ein Schwarzer nach Black Music gefragt hat, während The Roots liefen) weitgehend verpennt habe, und morgen endlich wieder Wochenende.

Bis dahin muss ich eigentlich nichts Dringliches tun, außer Müsli zu frühstücken (jetzt gleich), einen ordentlichen Schlafplatz für Marc Hype einzurichten (morgen Nachmittag) und mich weiter mit der spannenden Thematik Audiokabel zu befassen (optional irgendwann zwischendurch). Ach ja, und Shuggie Otis und Earth Wind & Fire hören (die ganze Zeit).

Kommentare:

  1. Black Music zu spielen ist nicht einfach, das solltest Du doch wissen. Das Spektrum geht mindestens von Justin Timberlake bis Eminem (ich habe mir der angewöhnt, die Leute zu fragen, was sie meinen, wenn sie "black" sagen).

    Nicht "black" ist Junior Reid. ("Das ist nicht Black, das ist Reggae, du Arschloch!")

    Hip Hop ist mir allerdings so langsam auch ein Rätsel. Wenn Gangstarr läuft und der Kunde Hip Hop bestellt, bin ich zumindest verunsichert.

    AntwortenLöschen
  2. "bei der mich ein Schwarzer nach Black Music gefragt hat, während The Roots liefen". :)))
    ich lag unterm tisch !

    AntwortenLöschen
  3. schön auch damals deine reaktion in ravensburg(?), als der jungspund nach "was zu tanzen" fragte: "lern tanzen!"

    AntwortenLöschen
  4. "die leute tanzen nicht wegen deiner musik - sie tanzen trotz deiner musik"

    AntwortenLöschen