Montag, 3. November 2008

Wochenendnachlese: Halloween, Oizo, Aoki, Kora

So. Und was haben wir aus diesem Wochenende gelernt? Vielleicht, dass man mit einer Darth-Vader-Maske nicht mehr so wahnsinnig tight auflegen kann. Oder, dass "Watch Out Now" von den Beatnuts auch nicht spannender wird, wenn man es einmal pro Nacht und Club hört. Auch die Gesellschaftstauglichkeit endloser Fachsimpeleien über Mischpulte, Controller und Computer scheint normalen Menschen gegenüber eher zweifelhaft zu sein. Ich hoffe, FJay hat trotzdem angenehm aus seinem, ehm, neunzehnten Geburtstag rausgefeiert.

Relativ sicher scheint, dass Mr. Oizo ein freundlicher Herr mit offenem Hemd ist, der Samstagnacht mit ausreichend Champagner und Schmerztabletten ein funky knarzendes und beachtlich zerhacktes Set abgeliefert hat, bevor Steve Aoki recht schnell klarmachen konnte, dass er mehr so der Rockstar-Typ ist: Stagediving vom DJ-Pult und wirres Geschrei mit nacktem Oberkörper machen ihm jedenfalls sichtlich mehr Spaß als nur Musik aufzulegen. Sein Set von Elektronik bis Slayer war trotzdem sehr in Ordnung, nicht dass wir uns da falsch verstehen – aber erst, als Oizo später wieder das Pult übernahm, wirkte Steve glücklich, weil er sich headbangend ganz auf die vordere Hälfte der Bühne konzentrieren konnte.

(Mr. Oizo, von Metz79)

Leider hatte ein Großteil des Publikums offenkundig (so wie auch Whitey) mit spätpubertärem Kontrollverlust zu kämpfen, was mich schließlich auf einen Drink in den Baalsaal getrieben hat, wo Erobique natürlich längst fertig war – ein Wiedersehen mit diesem schönen Club gibt es aber schon am Samstag: Glow.

Ach ja, eins noch: Die hierzulande noch völlig ungeahnte Band Kora aus Neuseeland hat Sonntagabend vor 50 Menschen mit ihrer Mischung aus Dub, Reggae, Soul und Elektrik härter und ausdauernder gerockt als so manche andere Band vor einer vollen Halle. Muss man ja auch mal sagen.

1 Kommentar:

  1. 19...aha :) Ja,angenehm war es, das steht fest! Und Nick hat sich die nicht endene Diskussion über Technischen Firlefanz doch brav angehört. ;)

    AntwortenLöschen