Dienstag, 18. November 2008

Opel. Made by Germany.

Angesichts meiner ersten News-Runde des Tages muss ich mich mal eben laut wundern.

War die deutsche Politik nicht gestern noch gegen ein Autoindustrierettungspaket? Und was hat Luxemburgs Ministerpräsident mit Autos zu tun?

Und dann fordert ein Wirtschaftsweiser (!) die Verstaatlichung von Opel? Bevor man den Konzern so gewinnbringend und effizient führt wie den deutschen Staat, wäre es doch fairer, direkt zwei Drittel der Belegschaft zu entlassen und nur noch Sackkarren herzustellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen