Sonntag, 12. Oktober 2008

Das müde Chamäleon

Eigentlich ein angenehm langsames, verschlafenes Wochenende. Die Freitagnacht wurde dann doch etwas länger, den Samstag habe ich komplett verschlafen (14 Stunden könnten persönlicher Rekord sein), entsprechend ist der Schlafrhythmus etwas neben der Spur, aber immerhin habe ich letzte Nacht hintereinander "Snakes on a Plane" und "Alien" gesehen, die ja thematisch gar nicht so weit voneinander entfernt sind. Währenddessen ist Hamburg kühl und hellgrau, wie gehabt.

Heute mal wieder etwas Musik zum Gucken, namentlich Herbie Hancock und seine Headhunters, live anno 1975, "Chameleon". So ab 6:30 bricht der Wahnsinn völlig aus. Was macht der Mann?



(gefunden bei DJ Day, der auch Herbie-Remixe von Kenny Dope und Mr. Scruff auf Lager hat)

Kommentare:

  1. Das Instrument das Hacock spielt ist eine Ätherwellengeige oder auch Theremin genannt.
    Klasse diesen Track einmal live gespielt zu sehen und hören !

    AntwortenLöschen
  2. Aber irgendwie an den ARP Odyssey gekoppelt, kann das sein? Oder soll man nur denken, dass er den gleichen Synth weiter benutzt?

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, der Wahnsinn geht schon ab 5:45 los! Supegeil.

    AntwortenLöschen