Samstag, 13. September 2008

Tschi

So ist das also: Man drückt sich tagelang um die in der Wohnung allgegenwärtigen bösen Bazillen herum, weil am Wochenende ist ja Memory Club, und wann fällt man ihnen dann doch anheim, den gemeinen Krabbeltieren?

Richtig. Am Freitag.

Etwa 80 ausgepresste Zitrusfrüchte, eine Handvoll Ibuprofen, eine halbe Flasche Hustensaft, 2 Tage selbstverordnete Bettruhe und zwei Erkältungsbäder später wage ich zu behaupten: Die nächste Nacht kann kommen. Noch knapp 5 Stunden, bis die Pforten des Memory Club öffnen – wir sehen uns dort.

Kommentare:

  1. beste besserung und beste gäste pour la nuit.
    und: SPRAß!

    AntwortenLöschen
  2. na, wenn das nicht krachen wird!

    AntwortenLöschen
  3. Da geh ich doch mal aus von!
    Ralf, ich leider auch seit letzter Nacht partner in crime - nix geht mehr heute. Sagtest Du 2(!)Tage Bettruhe???? Mir wird auf der Stelle unfassbar langweilig.
    Achja - zur Kuchenplatte bin ich selbstverständlich wieder fit!

    AntwortenLöschen
  4. du musst mal bisschen auf dein immunsystem aufpassen, du hast scheinbar 3-4 mal/jahr ne ordentliche erkältung oder die wievielte ist das jetzt 2008?
    eieiei.

    AntwortenLöschen
  5. Faktoren, welche die Funktion des menschlichen Immunsystems insgesamt schwächen
    - Nikotin
    - Alkohol)
    - Mangelernährung, eine ungesunde Ernährung,
    - Umweltgifte
    - andauernder Stress
    - zu wenig Schlaf
    - Bewegungsmangel

    Die Behandlung einer Erkältung besteht vor allem darin, dem Körper Ruhe zu gönnen und sich in warmen, nicht überheizten Räumen aufzuhalten. Bei Husten und Schnupfen sollte man viel Wasser, Fruchtsäfte und Tee trinken, um den Schleim flüssig zu halten und einen Flüssigkeitsverlust des Körpers durch Schweiß, Tränen- oder Nasenflüssigkeit auszugleichen.

    Abschwellende Nasensprays sollten nur kurzzeitig (in der Regel bis 5 Tage) verwendet werden. Eine dauerhafte Anwendung kann zur Austrocknung und zum Anschwellen der Nasenschleimhaut sowie zur Abhängigkeit bzw. Gewöhnung führen.

    Andere Medikamente mit den Wirkstoffen
    - Ibuprofen
    - Paracetamol
    - oder Acetylsalicylsäure
    lindern zwar in der Regel Symptome wie beispielsweise Kopfschmerzen und senken auch das Fieber, doch besitzen sie abgesehen von möglichen Nebenwirkungen gerade auf Grund der beschriebenen Wirkung auch einen unerwünschten Nebeneffekt.
    Nach Abschwächung der Krankheitszeichen kann sich ein Patient zu früh fast wieder gesund fühlen, sich anschließend zu viel zumuten und damit die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls erhöhen...

    Also Master Quest BITTE PASSEN SIE BITTE EIN WENIG AUF SICH AUF..

    Alle Maßnahmen wie beispielsweise gesunde,
    - ausgewogene Ernährung
    - ausreichend Schlaf
    - möglichst stressfreier Tagesablauf,
    - regelmäßige Bewegung
    - gar sportliches
    und regelmäßigeS und Saunieren können daher sehr wohl als Vorbeugemaßnahmen im weitesten Sinne angesehen werden...

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön sich alle Sorgen machen. Ich lebe noch und gehe jetzt wieder in die Wanne, während der Herbst über Hamburg hereinbricht.

    Anja: Gute Besserung auch, und ja, Kuchen!

    AntwortenLöschen