Montag, 8. September 2008

Liebes Tagebuch Pt. 3

War ja absehbar: Kaum kommt das Wochenende, werde ich schludrig und vernachlässige das Tourtagebuch. Also runden wir das mal schnell ab.

Freitag war zwar nass und eher unhübsch, aber prima geeignet, um durch die Gewächshäuser im botanischen Garten zu stapfen und bei 120% Luftfeuchtigkeit Tropenpflanzen zu begutachten. Danach mit der Seilbahn auf die andere Rheinseite, bevor wir ausreichend nassgeregnet per Tram den Rückzug antraten. Essen, Espresso, direkt zu den Disco Diamanten ins Subway, das leider eher medioker gefüllt war, aber trotzdem überdurchschnittlich Spaß gemacht hat. Eine Geburtstagsgesellschaft, geschätzte Jahrgangsstufe 12 oder 13, sorgte für extra Entertainment, und ich ärgere mich ein wenig darüber, dass wir nicht den Typen filmen konnten, der volltrunken und hochverwirrt plötzlich zwischen uns hinterm DJ-Pult stand und nur in Zeitlupe kapierte, dass wir weder Bar noch Garderobe noch der Ausgang waren. Fotos, ja, folgen auch von dieser Nacht.

Der Samstag war schon eher die liebgewonnene Kölnroutine, Teil 1: Ermattet durch Ehrenfeld tapern, Crêpes mit kleinski und DJ Eff im Lizbät, Tapas mit der gleichen Runde plus Defcon in einem aquarischen Laden um die Ecke, und schon fanden wir uns im Boogaloo wieder, wo sich tollerweise auch alle Homegirls und -boys versammelten, weil sonst niemand irgendwo auflegen musste.

(Halt! Das ist natürlich geschönt. Dariusch, mein geliebter Schnitzelbruder, musste sich deejayend in Trier herumtreiben und ward das ganze Wochenende nicht gesehen, was ich unverantwortlich fand. Wir alle! Und Kool DJ GQ war auch nur ein paar Blocks weiter, aber anderweitig verplant.)

Sonntag: Kölnroutine, Teil 2. Große Versammlung im Lizbät, die fabulös gastgebenden JK und Kerstin, kleinski, Scope und Maria nebst der U10-Auswahl der Nintendo-DS-Nationalmannschaft, bergeweise Crêpes, Gallonen Kaffee und Apfelschorle. Und irgendwann, kurz danach, spuckte uns der Zug auch schon in Hamburg aus. Danke Köln, danke an Gastgebende und Einladende, Mitauflegende und Mitherumstreunende. Schön wars wieder mit euch.

Kommentare:

  1. ja, der Dariusch hat in der Tat gefehlt, aber dafür dann auch konsequent ;-)

    schön war das. hoffe, wir kriegen es dieses Jahr nochmal hin.

    AntwortenLöschen
  2. auch meinerseits allerhöchstes Postbesuchsentzücken, gerne wieder, bald!

    AntwortenLöschen
  3. "nebst der U10-Auswahl der Nintendo-DS-Nationalmannschaft"...großartig.Hört sich nach nem guten Trip an!

    AntwortenLöschen