Mittwoch, 30. Juli 2008

Wegen großer Nachfrage: Idiotenwochen bei Apple erneut verlängert

Wie niedlich: Die aktuelle iTunes-Version verwendet unter OS X 10.4.11 (nein, nicht Leopard) zerschießt Umlaute und Sonderzeichen in ID3-Tags, wenn man einen Song doppelklickt, der sowas vorweist. Entsprechend natürlich auch in den Verzeichnissen und Dateinamen, wenn iTunes so eingestellt ist – was normalerweise durchaus sinnvoll ist.

Vielleicht liest das hier ja ein fluchender Serato-User mit dem gleichen Problem: Alle ID3-Tags in einem Rutsch nach v2.3 zu konvertieren, scheint Abhilfe zu schaffen und erhält Overviews, Cues und Schnickschnack.


Liebe Apple-Menschen da in Amerika: Ihr habt seit einer Weile ganz schön den Arsch offen, oder? Wie kommt man darauf, soviel unfertigen buggy Scheiß schnellschnell zu veröffentlichen? Weil es Microsoft auch zur Weltherrschaft verholfen hat oder was?

Kleinski, der Kommentarbereich ist ganz Dein.

(EDIT: 7.7.1 scheint das Problem zu beheben.)

Kommentare:

  1. du hast ja bereits alles beschrieben.

    AntwortenLöschen
  2. Man kann es ja mal versuchen…Jetzt weiß ich wenigstens, was ich nicht updaten werde…

    AntwortenLöschen