Mittwoch, 30. Juli 2008

Fortschritt never ends

Verrückt: JetztSeit zehn Jahren kann man schon mit einem Plattenspieler digitale Musik steuern!

Wobei das Beamer-Interface dieser Löung durchaus schick ist, zugegeben – aber was bringt mir die Loslösung von Monitor, Tastatur und Cursor, wenn ich dafür offenbar zwei Beamer brauche, um mit einer langsamen Version von Coverflow durch meine Musik zu scrollen?

Naja, immerhin für zuhause sieht es gut aus.



(Related: Komisch, wieso denke ich nur, hier will jemand geile Guerillawerbung machen, indem er "Scratch Live" durch "Virtual DJ" ersetzt? Und das noch nichtmal konsequent.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen