Montag, 19. Mai 2008

41.000 Euro und ein Verlobungsring

Ich warte ja schon ebenso lange wie vergeblich darauf, dass sich endlich ein deutscher Rapper als schwul outet. Aber Pustekuchen. Was bekommt man stattdessen? Die BILD outet einen DSDS-Kandidaten, um gleich am nächsten Tag betroffen über den Libanesen zu berichten: "Jetzt muss er um sein Leben bangen". Schlagzeilen und Bedrohungen, einfach selbst gestrickt.

So ähnlich geht es jetzt auch Sabrina Setlur: Zuerst behauptet eine Frau Linsenhoff, ehemalige Nachbarin und Zahnärztin von Sabs, dass Sabrina ihr noch 41.000 Euro schulde und völlig pleite ist. MTV.de berichtet das z.B. schon am 11. Mai. Ein paar Tage später kommt dann das Top-Nachrichtenportal von Guten Abend RTL Hessen mit einem Videobeitrag um die Ecke (1), in dem Frau Linsenhoff noch etwas eingefallen ist, dazu musste sie vermutlich etwas länger überlegen: Die ehemalige Schwester S sei lesbisch, die beiden seien verlobt gewesen, wollten auf Malle heiraten, alles ganz schlimm, alles ganz enttäuschend. Diesen Mumpitz scheint aber nicht mal die BILD zu glauben. Oder es nimmt einfach niemand wahr, was auf rtlhessen.de so verbreitet wird.

Bleibt wohl nur die Hoffnung, dass vielleicht Lady Bitch Ray schwul ist.

(1: via Falk, Danke!)

Kommentare:

  1. ick mag deinen nachrichten-überblick. alles was wichtig ist, auf einen blick. tight alta!

    AntwortenLöschen
  2. ah, klar ist lady bitch ray schwul, stehtse doch auf männa...

    AntwortenLöschen