Dienstag, 3. April 2007

Aitken und Waterman

...kamen gerade vorbei, um mir einen Stock zu bringen. Haha. Ein kulinarischer diesmal (wobei Kaffee und Alkohol ja auch schon in die Richtung gingen). Was ich gegessen habe, aufregend hm? Ich erinnere mich an nichts vor Freitagnachmittag, also fang ich mal da an.

Freitag
Auf der Autobahn auf dem Weg nach Köln irgendwann, nach Ewigkeiten im Stau, ein McRib Menü. Abends bei Kleinski spanische Leckereien und Wurstwaren, ergänzt durch einen Muffin zu später Stunde.

Samstag
Keine Zeit verschwenden, lieber cruisen. Frühstück waren also nur belegte Brötchen von Backwerk. Abendessen: Die legendären Fajitas von Cancun, Kölns wohl bestem Mexikaner.

Sonntag
Spätes Frühstück im Lizbät: Ein Crêpe Huseyin, mit Hack, Oliven, Feta und Jalapenos zum Ausnüchtern. Abends auf der Autobahn, jaha, ein Royal TS Menü. Ich esse nicht an Autobahnraststätten.

Montag
Normales Frühstück zuhause. Tolles Bio-Brot gekauft. Abends Pasta mit Sellerie-Paprika-Tomatensauce von Hannes.

Und heute gab es Haferflocken mit Apfel und Banane sowie frisch gepressten Orangensaft zum Frühstück, um die Bilanz noch etwas aufzubessern.

Wer in den letzten 14 Tagen auch Haferflocken gefrühstückt hat, darf sich den Stock gerne selbst in den Garten schmeissen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen